Rodenkirchen

Rodenkirchen ist einer der beliebtesten Stadtteile. Das soll auch in Zukunft so bleiben. Ich setze mich ein, damit Rodenkirchen attraktiv und lebenswert bleibt.

Meine Ziele für Rodenkirchen:

• Das Rodenkirchener Schwimmbad soll in Zukunft wieder von den Bürgerinnen und Bürgern in der Freizeit genutzt werden können. Wir setzen uns daher für längere Öffnungszeiten am Abend und am Wochenende ein.

• Ausreichende Versorgung mit Kindergartenplätzen für Kinder zwischen null und sechs Jahren.

• Ein wohnortnahes Angebot an Grundschulplätzen, das den tatsächlichen Bedarf an Ganztags- und Übermittagsbetreuungsplätzen abdeckt.

• Größeren Schutz der Bürger durch Polizei, die in den Wohngebieten Streife geht, und durch Videoüberwachung von Plätzen, an denen es erwiesener Maßen vermehrt zu Straftaten gekommen ist.

• Eine „Rodenkirchener Riviera“, die auch nach einem sonnigen Wochenende sauber und gepflegt aussieht, mit moderneren Spielgeräten für Kinder.

• Eine Aufwertung des Maternusplatzes zum Beispiel durch eine erweiterte Außengastronomie an Tagen, an denen kein Markt stattfindet.

• Im gesamten Ortskern von Rodenkirchen die Möglichkeit eines kostenfreien Kurzzeitparkens (15 Minuten) einzurichten, um so die Attraktivität Rodenkirchens als Einkaufszentrum im Kölner Süden zu stärken.

• Bebauungspläne sollen die bereits vorhandene Bebauung berücksichtigen und sich den gewachsenen Strukturen anpassen.

• Die Idee des generationenübergreifenden Wohnraums soll verstärkt in Bebauungsplänen berücksichtigt werden.

• Ein Verkehrskonzept, das den Durchgangsverkehr verringert.

• Verschönerung des Stadtteils, zum Beispiel durch eine attraktive Gestaltung des neuen Kreisverkehrs an der Barbarastraße.

• Finkens Garten als Naturerlebnisgarten und als außerschulischen Lernort erhalten.